Legendäre Seidenstraße

Nicht nur Kaufleute, Gelehrte und Armeen reisten auf ihr, sondern auch Ideen, Religionen und ganze Kulturen gelangten von Ost nach West und umgekehrt.

Ein Urlaubserlebnis der besonderen Art bieten Seidenstraße Reisen. Die legendäre alte Karawanenstraße führt den Besucher in eine andere Welt.

Allgemeines

Wer ein besonderes Erlebnis sucht, ist damit bei Seidenstraße Reisen genau an der richtigen Adresse. Die berühmte Handelsroute kann auf eine Geschichte von mehr als zweitausend Jahren zurückblicken. Sie stellte eine Handelsverbindung zwischen Europa und dem alten China her. Ihr östliches Ende wurde von der damaligen Hauptstadt Xi´an gebildet. Über eine Entfernung von rund 7000 Kilometern verlief die Route bis nach Rom. Allein der chinesische Anteil der Seidenstraße bringt es auf eine Länge von ca. 4000 Kilometern.
Vor der gewaltigen Taklamakan-Wüste teilt sich die Seidenstraße in eine Nord- und eine Südstrecke. Bei Kaschgar erfolgt dann wieder die Vereinigung beider Routen. Auf der Seidenstraße wurden Handelswaren wie Gewürze, Porzellan und Seide transportiert. Aber auch bedeutsame Erfindungen wie der Kompass fanden durch diese Strecke den Weg nach Europa.

Die Seidenstraße bereisen

Wer in der heutigen Zeit die Seidenstraße bereist, kann die unterschiedlichsten Landschaften erleben. So wechseln sich sandige Wüsten, entlegene Oasenstädte, fast unberührte Wildnis sowie zahlreiche kulturelle Sehenswürdigkeiten miteinander ab. Bevölkert werden die Regionen von zahlreichen Minderheiten, die noch heute ihrer Lebensart nachgehen.

Seidenstraße Rundreise

Um die chinesische Seidenstraße in ihrer ganzen Pracht zu erleben, empfiehlt sich eine Rundreise, die von Chinas Hauptstadt Peking über Kaschgar nach Urumtschi im Nordwesten des Landes führt. Nach drei Tagen Aufenthalt in Peking geht es mit dem Zug weiter in Richtung Xi´an, wo die berühmte Terrakotta Armee wartet.
Von Xi´an aus führt die Rundreise per Flugzeug weiter nach Lanzhou mit seinen 183 Grotten und 679 Steinfiguren. Von Lanzhou aus geht die Route nach Xiahe mit dem Kloster Labrang weiter. Mit dem Zug fährt der Reisende anschließend nach Jiayuguyan. Im dortigen Museum lässt sich einiges über die Große Mauer in Erfahrung bringen.
Weitere Stationen der Seidenstraße Reise sind Dunhuang, Turfan, Korla, Kucha, die Taklamakan-Wüste und Kaschgar am Rande des Tarimbeckens. Von dort aus führt der Rest der Route weiter nach Urumtschi mit dem sehenswerten Stadtmuseum.


Seite 3 von 3